Kokosmilch

Kokosöl

Erst in den letzten Jahren befasst sich die Forschung mit den Wirkungen von Superfood Kokosöl und die darin enthaltene Laurinsäure genauer, wobei es mittlerweile doch erstaunliche Erkenntnisse gibt.

weiter lesen

Kokosmilch

Kokosmilch

Die Kokosnuss wurde in den Basenstand erhoben. Das bedeutet, dass auch die Produkte Kokosmus, Kokoswasser oder frische Kokosmilch zu den Bildnern von Basen gehören.

weiter lesen

Kokosblütenzucker

Kokosblütenzucker

Da Kokosblütenzucker gesund und natürlich ist, ist er eine klare Alternative zu raffiniertem Industriezucker. Die Herstellung von Kokosblütenzucker hat seit Jahrhunderten eine Tradition.

weiter lesen

Superfood Kokosnuss – gesund und nachhaltig – Kokosöl kaufen

Lernen Sie das Superfood Kokosnuss in all seiner Vielfältigkeit, Anwendung und Wirkung kennen. Die Kokosnuss ist eine Tropenfrucht, die sehr lecker schmeckt und zur Zubereitung von vielen unterschiedlichen Spezialitäten wie Shakes, Kekse, Soßen, leckere Frucht und vieles mehr dient. Wer sich mit ihr ernährt tut sich und seinem Körper etwas gutes, da die Kokosnuss gesund und nachhaltig ist. Die natürlichen Inhaltsstoffe der Kokosnuss liefern viele Vitamine, wertvolle Öle und Nährstoffe.

Superfood Kokosnuss - gesund und nachhaltig

Superfood Kokosnuss – gesund und nachhaltig

Gesunde und nachhaltige Ernährung dank dem Superfood Kokosnuss

Das Superfood Kokosnuss ist ein wahres Multitalent, das durch ihre vielen guten Eigenschaften auf ganzer Linie überzeugen kann. Menschen könnten sich ohne Probleme und irgendwelchen Mangelerscheinungen wochenlang nur mit der Kokosnuss ernähren. Die Kokosnuss besitzt viele gesunde Fettsäuren wie die Caprylsäure. Zudem liefert diese Tropenfrucht Eiweiß, Fruchtzucker, Mineralien und Vitamine. Forschungsergebnisse haben belegt das, dass natürliche Kokosnussfett zur einer Normalisierung der Körperfettwerte beiträgt, zudem soll sie die Leber vor Alkoholschäden schützen und eine entzündungshemmende Funktion auf unser Immunsystem haben. Wenn Sie Ihrem Körper etwas Gutes tun wollen, sollten Sie die Kokosnuss unbedingt mehr in Ihr Ernährungskonzept einbauen. Die Kokosnuss verfügt viele wichtige Mineralstoffe wie Magnesium, Kalium, Phosphor und Kalcium. Sie enthält ausreichend Vitamin B und Vitamin E, sie ist also rund um gesund und besitzt ungeahnte Fähigkeiten. Die Frucht bietet eine Vielzahl an Zubereitungsmöglichkeiten an, dies macht sie äußerst vielfältig.

Die Kokosnuss ist sehr vielfältig in ihrer Anwendung. Empfehlenswert ist das Ölziehen mit Kokosöl als ayurvedisches Heilverfahren. Des weiteren ist es möglich das Abnehmen mit Kokosöl. Das Kokosöl dient als natürlicher Zeckenschutz für Mensch und Tier. Hochwertiges Kokosöl gegen Alzheimer kann sehr hilfreich sein.

Was sind Superfoods?

Superfood sind natürliche Lebensmittel, sie sind nicht nur besonders angesagt, sondern tun dem Organismus auch besonders gut. Superfoods haben einen hohen Gehalt an Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Aber was noch ein Superfood ausmacht, diese gibt es seid Anbeginn der Zeit auf unserem Planeten.

Gesundheit und Ernährung

Eine fachliche Definition des Begriffs steht derzeit noch aus, obgleich wissenschaftliche Studien bereits eine positive Wirkung der Superfoods auf den Körper nachweisen konnten. Dies jedoch kann auch daran liegen, dass ein abwechslungsreicher Speiseplan mit viel Gemüse, nahrhaften Lebensmitteln und frischem Obst die bestmögliche Art darstellt, der Gesundheit durch wichtige Nähr-und Vitalstoff-Aufnahme etwas Gutes zu tun. Momentan ist die Idee von Superfoods in Bezug auf das Thema Essen und Gesundheit sehr populär. Die Liste der Superfoods reicht von Kakao bis Rote Beete über Lachs bis zu Heidelbeeren und Chia-Samen. Sie werden vor allem gern auch als Zutat für Grüne Smoothies verwendet.

Definition

Insbesondere in den Industriestaaten wird die Aufmerksamkeit für die Superfoods durch das zunehmende Interesse an Lebensmitteln im Bezug auf Gesundheit angeregt. Zwar wurde der Begriff bereits Anfang des 20. Jahrhunderts verwendet, doch hat er sich erst jüngst im allgemeinen Sprachgebrauch etabliert. Mit dem Begriff Superfoods werden besonders nährstoffreiche Lebensmittel bezeichnet, die als besonders förderlich für die Gesundheit und das Wohlbefinden gelten. Generell bezieht sich der Begriff auf Lebensmittel, die auf Grund ihres hohen Nährstoffgehaltes positiv auf die Gesundheit auswirken. Um eine ausgewogene Nährstoffaufnahme sicherzustellen, ist eine vielfältige Ernährung unverzichtbar.

Abwechslungsreicher Speiseplan

Anstatt sich nur auf Superfood zu konzentrieren, sollte der Ernährungsplan abwechslungsreich und ausgewogen gestaltet werden und den Verzehr größerer Mengen und unterschiedlicher Obst-und Gemüsesorten beinhalten. Superfoods können den Speiseplan bedenkenlos erweitern und täglich integriert werden.

Was macht die Kokosnuss so wertvoll?

Kokosnussöl besteht vowiegend aus gesättigten Fettsäuren. Deutlich erkennbar durch seine feste Konsistenz bei Raumtemperatur. Im Kokosnussöl sind Capryl- sowie die Caprinsäure und mit über ca. 50 % die Laurinsäure. Und mit dieser Fettsäure unterscheidet sich das Kokosöl von allen anderen Ölen. Aus diesem Grund wir das Kokosöl zum Backen und Kochen empfohlen, da es den hohen Temperaturen stand hält. Laurinsäure kommt in weiteren Lebensmitteln vor wie Kuhmilch, Ziegenmilch, Palmöl und sogar als Baby bekommen wir sie mit der Muttermilch schon verabreicht. Den höchsten Laurinanteil bringt aber die Kokosnuss. Die Laurinsäure ist der Bestandteil der Kokosnuss, der gesundheitsfördernd auf das Immunsystem von Mensch und Tier wirkt. Laurinsäure ist auch die Fettsäure, die auf natürliche Art und Weise Zecken, Mücken, Flöhe, Läuse, Milben und sogar Insekten bei Mensch und Tier fernhält. Die Laurinsäure wird der Kokosnuss als Superfood gerecht.

Die Milch der Kokosnuss und das Kokoswasser

Kokoswasser und Kokosmilch sind gesund und basisch, aber völlig unterschiedlich. Farblich unterscheidet sich das Kokoswasser von der Kokosmilch ganz klar. Die Kokosmilch weisst eine weisse Farbe auf, wobei das Kokoswasser eher wässrig aussieht. Kokoswasser enthält im Gegensatz zur Kokosmilch einen geringen Anteil an Fett. Es enthält wichtige Mineralien, Vitamine und Antioxidantien. Daher ist dieses Getränk bei Sportlern sehr beliebt. Sportler verlieren Mineralien durch das schwitzen, was durch das Kokoswasser wieder aufgefüllt wird. Durch seinen hohen Anteil an Kalium hilft es bei der Vorbeugung von Herzerkrankungen. Kokoswasser ist ein gesunder Durstlöscher, der in der Gesundheitsfolge nach dem Wasser den zweiten Platz einnimmt. Schon gleich nach dem Öffnen einer Kokosnuss tritt das Kokoswasser in Erscheinung und kann je nach Größe der tropischen Frucht 1 Liter enthalten. Achten Sie beim Kauf auf einen natürlichen Tetrapack.

Kokosmilch ist die gesunde Alternative zu Kuhmilch und kann selbst hergestellt werden. Das frische Kokosfleisch wird mit Wasser gemischt und dann mittels einem Tuch ausgepresst. Gegenüber Kokoswasser oder auch der Kuhmilch ist die Kokosmilch sehr fettreich. Der wertvollste Bestandteil der Kokosmilch ist die Laurinsäure. Die Milch der Kokosnuss ist reichhaltig an Nährstoffen, Mineralien und Vitaminen. Sie versorgt uns mit den wichtigen Vitaminen Vitamin C, B1, B2, B3, B4, B6 und Vitamin E. Durch den hohen Fettanteil der Milch nimmt man nicht zu sondern sie ist eher unterstützend beim Abnehmen. Sie wird bei der Aufnahme sofort in Energie umgewandelt und regt den Stoffwechsel an. Die Milch ist frei von Laktose und Gluten.

Kokosnuss öffnen leicht gemacht

Kokosnüsse sind vor allem in den Sommermonaten besonders beliebt. Eine Kokosnuss macht optisch ja durchaus etwas her. Auf einer Sommer-Party kann man allerlei Obst-Köstlichkeiten nicht fehlen und natürlich sollten hier auch die Kokosnüsse los sein. Ob als Deko oder zum Genuss der leckeren Kokosmilch und des Fruchtfleisches, die Kokosnuss ist ein tropischer Leckerbissen!

Eine Kokosnuss öffnen ist aber gar nicht immer so einfach, wie man denkt. Vor allem, wenn man nicht auf Anhieb das richtige Equipment zur Verfügung hat. Wer jedoch eine Kokosnuss einmal geöffnet hat, macht jede weitere dann im Handumdrehen auf! Es ist davon abzuraten, eine Kokosnuss mittels der eigenen Hand zu öffnen. Wer darin kein Fachmann ist, sollte dies lieber unterlassen, um keine Blessuren davonzutragen.

Das passende Werkzeug

Um eine Kokosnuss öffnen zu können benötigt man also folgendes Werkzeug und folgende Küchenzubehör:
Einen Behälter, um die wertvolle Kokosmilch auffangen zu können. Ein größeres Brettchen / Holzbrett / Plastikbrett, um die Kokosnuss darauf aufklopfen zu können. Daneben sind ein Hammer und ein Schraubenzieher erforderlich.

Nun geht es also los: Eine Kokosnuss hat auf der einen Seite immer mehrere Kreise. Nehmen Sie also den Hammer und schlagen Sie den Schraubenzieher auf einen dieser Kreise. Dies ist die dünnste Stelle der Kokosnuss und aus diesen Löchern soll das Kokoswasser in den Behälter fließen. Ohne Hammer funktioniert dies auch, indem man den Schraubenzieher einfach in diesen Kreis hineinbohrt und hineinschraubt. Diese Variante dauert etwas länger, ist allerdings genauso effektiv. Im Anschluss klopft man mit dem Hammer ringsherum auf die Kokosnuss. Bald ist die Kokosnuss zweigeteilt und man kann sie auseinander ziehen. Nun sind es zwei Teile und man kann das Fruchtfleisch wunderbar herausschneiden.

Viele Menschen trauen sich nicht eine Kokosnuss zu kaufen, da sie die Befürchtung haben, diese nicht öffnen zu können. Wie Sie allerdings sehen, ist das Superfood Kokosnuss zu öffnen wirklich kein Hexenwerk. Kaufen Sie sich das Superfood Kokosnuss und befolgen Sie die oben genannten Tipps.

 

 

Ihre Internetsuche:

  • superfood kokosnuss
  • ip:85 13 154 95
  • kokosnuss superfood
  • kokoswasser An Vitaminen enthält sie Vitamin C B1 B2 B4 B6 und E
  • linkfromdomain:trendraider de/