Kokosöl Bartpflege – Machen Sie den Bart formbar, anschmiegsam und weich

Kokosöl Bartpflege

Kokosöl Bartpflege

Kokosöl Bartpflege – Bärte sind heute wieder ganz „up to date“ jedoch nur, wenn die Bärte einer richtigen Pflege unterzogen werden, sehen sie auch schön und gesünder aus. Beim Küssen wird von vielen Frauen das kratzen als nervig und unangenehm empfunden. Bartpflege mit Kokosöl macht die Männer attraktiver und den Bart weicher und geschmeidiger. Am meisten nutzen Frauen das Kokosöl, um sich zu pflegen. Aber auch Männer haben jetzt das Kokosöl entdeckt, um die Haare, den Bart oder die Haut zu pflegen. Barthaare sind den täglichen Umwelteinflüssen ausgesetzt und benötigen deshalb auch eine spezielle Pflege. Kokosöl Bartpflege fühlt sich nicht so fettig wie andere Öle an.

Wachstum ankurbeln mit der Kokosöl Bartpflege

Eine Studie aus dem Jahre 2003 zeigt, dass Kokosöl bedeutend für den Bartwuchs ist. Bei der Anwendung mit Kokosöl gehen weniger Proteine verloren, egal ob es sich dabei, um gesunde oder geschädigtes Barthaar handelt. Mit Kokosöl Bartpflege lassen sich Schäden an dem Barthaar vermeiden und es unterstützt das Bartwachstum. Eine große Rolle spielt dabei die Laurinsäuren und die Vitamine, die im Kokosöl enthalten sind. Dadurch werden die Barthaare mit den wichtigsten Substanzen versorgt, die den Bartwuchs ankurbeln. Von innen werden die Schäden an den Barthaaren repariert und der Bart wirkt geschmeidig, gesund und weich.

Kokosöl Bartpflege Anwendung

Kokosnusspalmen wachsen in tropischen Gebieten. Aus den Kokosnüssen wird das Fruchtfleisch, Kokosmilch und Kokosnussöl gewonnen. Kokosöl wird aus Kokosnussöl und Fruchtfleisch hergestellt. Es wird in zwei unterschiedliche Arten eingeteilt: natives Kokosöl und raffiniertes Kokosöl. Die meisten natürlichen Inhaltstoffe und Aromastoffe enthält das native Kokosöl. Raffiniertes Kokosöl verliert durch physikalische und chemische Prozesse seine Aroma- und Inhaltsstoffe. Nach der Bartwäsche sollte die Pflege des Bartes (Kokosöl Bart) erfolgen. Geben Sie etwas Kokosöl in Ihre Handfläche und reiben es, bis es flüssig ist. Danach von den Spitzen bis in die Bartwurzeln verteilen (gleichmäßig). Auch die Gesichtshaut (unter dem Bart) sollte mit Kokosöl einmassiert werden. Es gibt verschiedene Anwendungen für die native Kokosöl Bartpflege:

Kokosöl Bartpflege Tipps

1. Vor der Rasur – als Preshave Öl
2. Rasieren mit Kokosöl – Alternative für Rasiercreme
3. Nach der Rasur – Aftershave
4. Bartwachs

Vor der Rasur – als Preshave Öl – Das Preshave Öl sollte als Weichmacher vor der Rasur genutzt werden. Bevor Sie Schaum auftragen, sollten Sie es auf die rasierenden Stellen auftragen.

Rasieren mit Kokosöl – Alternative für Rasiercreme – Sie können den Rasierschaum durch Kokosöl ersetzen. Schmelzen Sie eine kleine Menge Kokosöl in Ihren Handflächen und tragen das auf das Gesicht (angefeuchtet) auf, in dem Sie es aufschäumen. Jetzt kann die Rasur erfolgen. Fast wie von selbst gleitet Ihr Nassrasierer über die Haut. Kokosöl Bartpflege duftet gut und macht Ihre Haut glatt und dient als Feuchtigkeitsspender.

Nach der Rasur – Kokosöl Aftershave – Rasurbrand kennt fast jeder Mann, nach der Rasur hat er juckende, kleine Pickel und die Haut ist gerötet und spannt. Verletzungen durch die Rasierklingen (beim Nassrasieren) kommen meist noch dazu. Das führt teilweise zu Entzündungen der Haut. Werden Falsche oder gar keine Produkte nach oder während der Rasur verwendet, treten meist solche Reizungen der Haut auf. Das Kokosöl enthält keine Stoffe, die die Haut reizen, sondern beruhigen und Feuchtigkeit spenden. Kokosöl wirkt entzündungshemmend und ist deshalb besonders gut geeignet für Menschen die eine empfindliche Haut haben. Natives, kalt gepresstes Kokosöl ist ein gutes Aftershave das kleine Verletzungen der Haut schneller heilen lassen.

Bartwachs – Kokosöl Bart – um täglich die Barthaare zu pflegen, ist eine Bartcreme, Bartbalsam oder Bartwachs sehr gut geeignet. Meist werden sie aus Bienenwachs und Kokosöl hergestellt. Durch die natürlichen Inhaltsstoffe wirkt es besonders pflegend auf das Barthaar. Er sieht gepflegter aus, wird geschmeidig, weich und lässt sich besser in Form bringen. Und der Nebeneffekt, der Bart erhält einen schönen Glanz. Auch die Haut unter dem Bart wird mit dem Kokosöl gepflegt und spendet Feuchtigkeit.

Kokosöl Bartpflege Fazit:

Kokosöl Bart – Mit Kokosöl Bartpflege betreiben – damit liegen Sie richtig, wenn Sie einen gesunden, geschmeidigen und formbaren weichen Bart bekommen möchten. Die großartigen Eigenschaften von Kokosöl helfen Ihnen, Ihren Bart richtig zu pflegen und vor allem die Schädigung der Barthaare zu verhindern. Kokosöl spendet Feuchtigkeit und ist das perfekte Bartpflegemittel, Bartwachstumsmittel und gleichzeitig eine Pflege für die Gesichtshaut.

 

 

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

56 + = 60