Kokosöl für weiße Zähne

Natürliche Pflege mit Kokosöl für weiße Zähne: Weiße Zähne und ein strahlendes Lächeln – ein wichtiger Aspekt für das eigene Wohlbefinden aber auch für den Eindruck auf die Mitmenschen, ist beides doch ein Zeichen für Gesundheit, Schönheit sowie gutem und gepflegtem Aussehen. Ohne entsprechende Pflege bleiben die Zähne jedoch nicht ein Leben lang strahlend weiß. Verstärkt werden können unschöne Verfärbungen zum Beispiel durch Nahrungsmittel wie Kaffee oder schwarzem Tee.

Kokosöl für weiße Zähne - vorher vs. nachher

Kokosöl für weiße Zähne

Es gibt verschiedene Zahncremes die versprechen, die Zähne wieder weißer erscheinen zu lassen. Diese haben jedoch nicht wenige chemische Inhaltsstoffe und greifen den Zahnschmelz an, da der aufhellende Effekt auf kleinen Putzkörpern, die Verfärbungen sozusagen abschmirgeln, beruht. Eine sehr teure Variante, um das Weiß der Zähne wieder herzustellen, ist das professionelle Bleaching beim Zahnarzt.

Natürliche Pflege – Kokosöl für weiße Zähne

Viele Menschen möchten zu Recht nicht unnötig viel Geld ausgeben oder ihre Zähne mit chemischen Mitteln behandeln, die am Ende mehr schaden als nützen. Eine absolut natürliche Methode ist das Zähne aufhellen mit Kokosöl. Kokosöl für die Zähne hat zusätzlich die Effekte, dass Kokosöl gegen Karies wirkt und Kokosöl das Zahnfleisch pflegt. Es gibt zwei Methoden zur Zahnpflege mit Kokosöl:

Ölziehen mit Kokosöl

Das Ölziehen ist eine jahrtausendalte, ayurvedische Heil- und Reinigungsmethode. Es lässt sich zu verschiedenen Zwecken anwenden und hat eine ganze Reihe positiver Effekte auf den gesamten Körper. Weiterführende Informationen zum Ölziehen gibt es hier.

Ölziehen mit Kokosöl – So geht´s

Der beste Zeitpunkt zum Ölziehen ist morgens direkt nach dem Aufstehen, noch vor dem ersten Essen und Trinken. Man nimmt dazu etwa 1 Esslöffel Kokosöl in den Mund. Es wird durch die Wärme rasch flüssig. Man behält das Öl für 15-20 Minuten im Mund und bewegt es dabei stetig langsam im gesamten Mundraum hin und her. Dadurch wird es überall verteilt und kann selbst in kleinen Zahnzwischenräumen wirken.

Das Öl sollte auf keinen Fall geschluckt werden – die gebundenen Schadstoffe sollen schließlich aus dem Körper befördert werden. Es ist besser, das Öl im Hausmüll zu entsorgen, da es in den Abfluss gespuckt zu Rohrverstopfungen kommen kann. Nach dem Ölziehen spült man den Mund mit warmem Wasser gründlich aus und putzt die Zähne wie gewohnt mit einer milden Zahnpasta.

Der Zeitraum von 15-20 Minuten mag lang erscheinen, das Ölziehen kann man jedoch problemlos „nebenbei“ während der Morgenroutine erledigen.

Zähneputzen mit Kokosöl

Eine weitere Möglichkeit zum Zähne aufhellen mit Kokosöl ist die Verwendung einer Zahnpasta aus Kokosöl. Die Kokosöl-Zahnpasta kann ganz einfach aus folgenden Zutaten selbst hergestellt werden:

  • 4-5 EL Kokosöl
  • 2-3 EL fein gemahlenes Natron
  • einige Tropfen Pfefferminzöl für den Geschmack
  • optional für den individuellen Geschmack etwas Stevia, Thymian, Salbei, Kamille oder Ähnliches (entweder als ätherisches Öl oder fein gemahlene frische Blätter)

Für die Zubereitung der Zahncreme aus Kokosöl wird das Kokosöl, falls es zu fest ist, im Wasserbad erwärmt; anschließend die übrigen Zutaten unterrühren – fertig!

Natron hat die zusätzlichen positiven Eigenschaften, dass es einen leichten Schmirgeleffekt hat, wodurch Schmutz und Verfärbungen von den Zähnen gelöst werden und es sorgt durch seine basische Wirkung für einen gesunden pH-Wert im Mund. Neben der aufhellenden Wirkung hat Kokosöl gegen Karies und Zahnfleischentzündungen eine vorbeugende Wirkung. Die Kokosöl-Zahnpasta lässt sich am besten in einem Schraubglas aufbewahren. Aus hygienischen Gründen sollte die Zahnbürste nicht in die Zahncreme getunkt, sondern diese mit einem Holzspatel oder ähnliches entnommen werden.

Die Wirkung von Kokosöl im Mundraum

Das Kokosöl bindet – insbesondere beim Ölziehen – alle im Mundraum befindlichen schädlichen Bakterien und Organismen, welche mit dem Ausspucken aus dem Körper befördert werden. Kokosöl hat einen stark entzündungshemmenden Effekt und wirkt sich schon bei der ersten Anwendung sehr positiv auf die Mundhygiene aus. Es bewirkt den ganzen Tag über ein frisches Gefühl und einen angenehmen Geschmack im Mund. Die Zähne werden geglättet, Kokosöl entfernt Verfärbungen und Plaque schonend von den Zähnen. Der Effekt: Auf schonende Weise kann Kokosöl Zähne bleichen. Dieser Effekt stellt sich in seiner vollen Wirkung nicht sofort ein. Die Zahnpflege mit Kokosöl sollte mindestens 14 Tage lang durchgeführt werden, dann wird bereits ein sichtbarer Unterschied festzustellen sein.

 

 

Rating
Datum
Artikel
Kokosöl für weiße Zähne
Rating
51star1star1star1star1star

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

48 + = 54