Kokosöl Gesundheit: starker Helfer für das Wohlbefinden

Kokosöl Gesundheit: starker Helfer für das Wohlbefinden

Kokosöl Gesundheit: starker Helfer für das Wohlbefinden

Kokosöl Gesundheit ist ein Thema, über das es jede Menge Wissenswertes gibt. Kaltgepresst und nativ ist das Kokosöl eine echte Entdeckung. Das Öl der Kokosnuss hilft bei vielen gesundheitlichen Problemen.

  • hilft gegen Alzheimer und verlangsamt den degenerativen Prozess
  • gegen Pickel, Juckreiz und Akne
  • das gute Cholesterin wird durch die Einnahme von Kokosöl erhöht
  • hilft im Bereich Anti-Aging
  • gegen Bakterien und andere Keime
  • wirkt wahrscheinlich präventiv gegen Krebs
  • kann eine gesunde Darmflora herstellen
  • beschleunigt den Stoffwechsel
  • verbessert die Schilddrüsenfunktion
  • das Immunsystem wird durch Kokosöl gestärkt
  • wirkt bei der Entgiftung unterstützend
  • hilft präventiv gegen Nierensteine
  • gut für die Zahn- und Zahnfleischgesundheit, zum Beispiel durch das Ölziehen
  • pflegt trockene Haut
  • beugt Osteoporose vor, indem es die Knochen stärkt

Kokosöl Gesundheit: vielseitig anwendbares Mittel mit langer Tradition

Bereits seit 4000 Jahren werden Kokospalmen kultiviert. Im 19. Jahrhundert wurden, durch Holländer auf Ceylon, erstmals Plantagen angelegt. Auf Inseln der Karibik ernähren sich die Menschen hauptsächlich von den Früchten der Kokosnuss. Sie sind dabei verhältnismäßig gesund und haben ein Normalgewicht. Heute macht das Kokosöl 8 % des Weltölbedarfs aus. Die Kokosnuss gilt als leckere, exotische Frucht. Die immergrüne Kokospalme ist für viele ein Bild von Exotik und Karibik. Auch Stürme hält die Kokospalme aus. Die Pflanze hat auch kein Problem mit Salzwasser. Auch das Holz der Kokosnuss wird verwendet, genauso wie die Palmwedel (als Besen oder Körbe). Außerdem wird Palmwein, Palmzucker und Palmessig aus der Kokosnusspalme hergestellt.

Gesunde Pflanze Kokosnuss

Es gibt viele leckere Bio-Kokosöle im Handel. Das Öl sollte nicht raffiniert, nicht gehärtet und nicht desodoriert sein. Mit der enthaltenen Laurinsäure werden Keime erfolgreich bekämpft: in der inneren sowie äußeren Anwendung. Sie tun sich mit dem Kokosöl etwas Gutes: zum Beispiel, wenn Sie einen Löffel Kokosöl in den Smoothie geben.
Smoothie Rezept: Zutaten für einen gesunden Smoothie (2 Portionen):

  • 1 Banane
  • 1 Apfel, Mango oder Orange
  • eibne Handvoll Blattspinat
  • ein TL Kokosöl
  • 100 ml Apfelsaft
  • 100 ml Wasser

Die Banane sollten Sie zerkleinern, genauso wie den Apfel oder die Mango. Auch der Blattspinat wird klein geschnitten. Die Zutaten kommen dann in den Mixer: ein Teelöffel Kokosöl kommt hinzu. Jetzt wird die Masse mit Apfel und Wasser aufgefüllt. Jetzt können Sie Mixen: Sie erhalten einen leckeren Smoothie, der darüber hinaus noch gesund ist. Guten Appetit!

Fazit: Kokosöl sollte jeder probieren!

Wenn Sie Wert auf gesunde Ernährung und gesunde Lebensweise legen, sollten Sie Kokosöl versuchen. Sie werden nicht enttäuscht sein. Das Öl der Kokosnuss schmeckt gut und ist ein guter Ersatz für Butter und Margarine. Tierische Fette sind im Allgemeinen weniger gesund als Kokosöl. Probieren Sie einfach mal ein Rezept mit Kokosöl. Lassen Sie sich inspirieren.

 

 

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

17 − = 9