Kokosöl Haarpflege – Haarkur

Kokosöl Haarpflege - Haarkur

Kokosöl Haarpflege – Haarkur

Über Kokosöl Haarpflege gibt es viel Wissenswertes. Die Haare werden mit Kokosöl geschmeidig und gesund. Stumpfe, trockene Haare werden gepflegt und repariert. Sogar gegen Haarausfall wirkt das Kokosöl. Kokosöl beugt auch Spliss vor. Das Kokosöl sollten Sie etwas erwärmen, damit es schmilzt. Sie können es in der Mikrowelle erwärmen oder einfach mit den Händen. Dann können Sie es ins Haar einmassieren. Sie können auch die Kopfhaut damit behandeln. Das Öl sollten Sie einwirken lassen. Zum Beispiel können Sie es über Nacht einwirken lassen oder Sie packen Ihr Haar in Alu- oder Frischhaltefolie. In Haarpflegeprodukten sind oft Chemikalien enthalten, die nicht gesund sind. Über die Haut und das Haar gelangen sie jedoch in den Kreislauf des Menschen. Es ist eine gute Idee, nur die Stoffe für die Haare zu verwenden, die Sie auch essen würden. Natürlich Öle sind da eine gute Wahl.

Kokosöl Haarpflege: die beste Wahl für Ihre Gesundheit

Die mittelkettigen Fette des Kokosöls, die mittelkettigen Triglyzeriden (MCT), harmonieren toll mit dem Haar und geben ihm die nötigen Nährstoffe. Die MCT’s halten freie Radikale auf und sind so für schöne Haare und eine gesunde Kopfhaut zuständig. Das Haar wird glänzend und füllig. Die in Kokosöl enthaltene Laurinsäure ist toll in der Abwehr von Bakterien und Pilzen. Und das ganz natürlich, ohne Chemie. Viele Haarpflegemittel, die man kaufen kann, sorgen kurzfristig für schöneres Haar. Auf die lange Sicher aber schädigen die Wirkstoffe das Haar und die Kopfhaut. Nicht so mit Kokosöl! Das Öl repariert die Haare und pflegt die Kopfhaut ohne Nebenwirkungen. Auch Jojobaöl, Klettenöl und Rosmarinöl sind eine gute Wahl für die Pflege der Haare.

Regelmäßig eine Haarkur mit Kokosöl

Eine regelmäßige Haarkur mit Kokosöl ist sehr zum Vorteil der Haare. Sie wirken so schön und gepflegt. Als Shampoo sollten Sie ein mildes, basisches Shampoo verwenden. Zum Beispiel jede Woche sollten Sie Ihr Haar mit Kokosöl verwöhnen. In den verkäuflichen Shampoos sind viele Stoffe enthalten, die der Gesundheit langfristig schaden können: zum Beispiel Natriumlaurylsulfat, Propylene Glycol, Polyethylenglycol und Parabene (Methylparabene). Ihre Gesundheit sollte es Ihnen wert sein: Sehen Sie sich die Haarpflegeprodukte genau an. Die oben genannten Stoffe stehen sogar im Verdacht, Krebs zu verursachen. Außerdem können die Stoffe zu Ekzemen, trockener Haut, Haarausfall, Prämenstruellem Syndrom und Infektionen der Harnröhre führen. Lassen Sie nur Natürliches an Ihre Haare und Ihren Körper. Die Hersteller müssen auf der Inhaltsliste die Zutaten der Haarpflegemittel angeben.

Schöne, natürliche Haare

Schöne und natürliche Haare sind ein Hingucker. Wer gepflegte Haare hat, wirkt attraktiv und gleich selbstbewusster. Mit der Haarkur mit Kokosöl tun Sie sich etwas Gutes. Sie werden mit Ihren schönen Haaren in Ihrem Freundeskreis auffallen. Den Geheimtipp Kokosöl für die Haare können Sie ruhig weiter erzählen. Kokosöl versorgt das Haar mit Nährstoffen, die es dringend braucht.

 

 

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

72 − = 70