Kokosöl-Handcreme selber machen

Kokosöl Sparangebot

So macht man eine Kokosöl-Handcreme mit nur 4 Zutaten.

Zutaten:
70 gr Kokosöl
7 g Emulsan (Emulgator)
1-2 g Bienenwachs
70 ml Wasser

Das Kokosöl ist die fettige Basis dieser Creme.
Kokosöl ist sehr hautfreundlich und hat pflegende Wirkung.

Emulsan ist der Emulgator dieser Creme.
Es verbindet die fettigen mit den wässrigen Zutaten.
Darum ist Emulsan eine unentbehrliche Zutat dieser Creme.
Außerdem hat es hautpflegende Eigenschaften und sorgt dafür, dass die Creme auf der Haut nicht allzu sehr glänzt.

Bienenwachs dient der Verdickung der Creme.
Außerdem schützt es die Haut vor Umwelteinflüssen.

Wasser sorgt dafür, dass eine Creme entsteht, die gut in die Haut einzieht.
Ohne Wasser würde eine reine Fettsalbe entstehen.
Am besten verwendet man destilliertes Wasser.
Man kann aber auch stilles Mineralwasser nehmen.

Wer will kann noch ein paar andere Zutaten in die Creme einarbeiten.

Extra Zutaten:
5 g Urea
5 ml Glycerin
10-15 Tr ätherische Öle nach Wahl
15 Tr Konservierungsmittel (z.B. Biokons plus)

Urea ist eine Substanz, die auch im Körper vorkommt.
In der Haut sorgt sie dafür, dass die Haut nicht austrocknet.
Menschen, die eine sehr trockene Haut haben, haben häufig zu wenig Urea im Bereich der Haut.

Glycerin ist auch eine körpereigene Suubstanz.
In geringer Dosis hilft es auch dabei, ein Austrocknen der Haut zu verhinden.
Es wirkt also feuchtigkeitsspendend.
In hoher Dosis wirkt es jedoch austrocknend auf die Haut, was es bei manchen Menschen, die den Zusammenhang nicht kennen, in Verruf gebracht hat.

Ätherische Öle kann man eintropfen, damit die Creme einen Duft nach Wahl bekommt.
Ich habe ätherisches Limetten-Öl verwendet, weil das schön frisch riecht.
Man kann aber auch jedes andere ätherische Öl verwenden, das man gerne riecht.

Das Konservierungsmittel sorgt dafür, dass die Creme länger hält.
Ohne Konservierungsmittel hält die Creme etwa 2 Wochen, mit Konservierungsmittel 3-6 Monate.

Die Creme lässt sich gut verstreichen und zieht relativ schnell ein.
Die Hände fühlen sich dadurch angenehm weich und gut gepflegt an.

Viel Spaß beim Nachmachen und

Gutes Gelingen!

Bezugsquellen für Produkte zum Video:

* Becherglas 250 ml:
* Becherglas 100 ml:
* Cremedose 100 ml:
* Kokosöl:
* Bienenwachs:
* Emulsan:
* Konservierungsmittel Biokons Plus:

*Die mit Stern gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Kommt über diesen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für den Käufer entstehen dadurch natürlich keinerlei Mehrkosten. Man kann die Produkte natürlich auch woanders kaufen.

Die meisten Gerätschaften und Zutaten kann man auch bei spinnrad.de bestellen.
Auch in Apotheken kann man viele Kosmetik-Zutaten bestellen, aber das hängt von der Bestellbereitschaft der jeweiligen Apotheke ab.

40 Comments

  1. Nic Anonymus

    Antworten

    Tolles Rezept! Werde ich als Weihnachtsgeschenke machen. Ich habe noch viel Kokosöl und Urea, perfekt. Vor allem im Winter freuen sich alle über Handcreme. Liebe Grüsse

    • Nic Anonymus

      Antworten

      Ich habe die Creme gestern mit Erfolg gemacht. Als Duft habe ich Litsea Cubeba genommen. Riecht wunderbar frisch. Werde das Rezept heute nochmals machen und habe dann meine Weihnachts-Geschenke zusammen. Danke nochmals für das Rezept. LG

    • Emely Hugger

      Antworten

      EvaMarbachVerlag ich bin heute in die Apotheke gegangen und wollte emulgator holen. Dann wurde ich gefragt welchen Emulgator ich denn brauche es würde 100 verschiedene geben. Welchen verwenden sie? Grüsse

  2. Tom Müller

    Antworten

    Super Video- probier doch lockerer zu klingen und nich so wie eine Nachrichtensprecherin😆😁

    • EvaMarbachVerlag

      Antworten

      Hallo,
      danke für das Lob 🙂
      Mit dem Locker-Sprechen bemühe ich mich, aber altersbedingt bin ich wohl eher Typ dozierende Nachrichtensprecherin als beschwingte jugendliche Unterhalterin. 😉
      LG Eva

  3. Claudia Kagerer

    Antworten

    Hallo Eva!Ich mag Deine Videos!Ich dacht man soll Urea nicht erhitzen,da es sich ansonsten zersetzt?

    • EvaMarbachVerlag

      Antworten

      Hallo,
      freut mich, dass Dir meine Videos gefallen.
      Urea schmilzt (zersetzt sich) bei über 130°C laut Wikipedia.
      Beim Salbenkochen wird die Wasserphase aber gerade einmal 60°C warm.
      Darum sehe ich da kein Problem.
      Ich hatte auch noch nie Schwierigkeiten mit Urea in der Wasserphase.
      LG Eva

  4. Alexa DR.ROSTOSKA

    Antworten

    ich verwende reines Cocosöl, pickse 1-2 Kapseln Vitamin E-Kapseln an und drücke den öligen Inhalt in das Cocosöl.
    Aromastoffe braucht man eigentlich nicht. Gut durchschüttelt ins Sprayfläschchen füllen. Fertig ist das Pflegeprodukt für alle Körperteile – auch im Intimbereich nach dem Duschen oder auch als Schutz vor dem Schwimmen im chlorhaltigen Wasser. Wozu braucht man eine Creme ? Sollte die Raumtemperatur das Öl eindicken : 1-2 Minuten in lauwarmes Wasser in das Zahnputzglas stellen.

  5. Terpena Ane

    Antworten

    Liebe Eva! Leider hab ich in der Apotheke nur Polysorbitan (flüssig) statt Emulsan bekommen. Wieviel brauch ich davon für dieses Rezept?

    • EvaMarbachVerlag

      Antworten

      Hallo, an Polysorbat habe ich mir vor Jahren die Zähne ausgebissen und einfach keine vernünftige Creme damit hinbekommen. Bestimmt kann man irgendetwas damit anstellen, aber ich weiß nicht was. Außerdem enthält es meines Wissens schädliche Substanzen (PEG). Diese sorgen dafür, dass Gifte leichter in die Haut eindringen können.
      Hilfsbereite Apotheken können immerhin Tegomuls und Emulgin bestellen. Damit kann man diese Creme zwar auch nicht machen, aber zahlreiche andere.
      LG Eva

    • Terpena Ane

      Antworten

      Vielen Dank für deine Antworten! In der Apotheke war beides nicht aufzutreiben. Aber sie haben mir erfolgreich dieses Tween und Vitamin E angedreht, dass ziemlich teuer war. Habe dann gestern deine Handcreme gemacht. Sehr lange gerührt. Hat dann doch geklappt. Hat keine cremige Konsistenz sondern härter. Das nächste mal werde ich kein bisschen von deinem Rezept abweichen! 🙂

    • EvaMarbachVerlag

      Antworten

      Hallo, ich bin beeindruckt, dass Du erfolgreich eine Creme mit dem Tween hinbekommen hast.
      Das habe ich bei meinen damaligen Versuchen nicht geschafft.
      LG Eva

  6. Terpena Ane

    Antworten

    achja, statt Biokons hab ich Vitamin E Tropfen. Nehm ich da auch 15 Tropfen? Immer diese Anfänger… 😉 🙂 Danke für deine Geduld! LG Verena

    • EvaMarbachVerlag

      Antworten

      Hallo, Vitamin E hilft in bescheidenem Maße gegen das Ranzigwerden von Ölen und Fetten, aber nur, wenn man es mit frischen Zutaten mischt. Gegen Schimmel nützt Vitamin E nichts, aber Schimmel ist das Hauptproblem bei Cremes.
      Die meisten Cremes schaffen es ohne richtiges Konservierungsmittel nie in ein Alter, wo Ranzigwerden eine Rolle spielt.
      LG Eva

  7. Sternenhimmel

    Antworten

    Tolles Rezept! Eine Frage habe ich trotzdem: Ich fülle die Creme in einer Tube ab, da besser zu händeln. Doch die Creme wird so fest, daß ich sie nur mit Mühe und Not heraus drücken kann. Das verstehe ich nicht, denn im Tiegel ist alles wunderbar. Hast Du eine Idee, an was es liegen könnte?

    • EvaMarbachVerlag

      Antworten

      Hallo, ich fülle auch einige Cremes in Tuben ab und bin momentan noch in der Experimentierphase. Manche Cremes trennen sich in den Tuben und andere sind flüssiger als in der Dose, wieder andere fester. Warum das so ist, habe ich bisher noch nicht herausgefunden.
      Darum weiß ich auch nicht, warum die Handcreme in Deiner Tube fester ist als in der Dose. Soweit ich mich erinnere, war die Handcreme in meiner Tube ok, also eine der Cremes, die in der Tube nicht rumgezickt haben.
      Nimmst Du Kunststofftuben oder Metalltuben?
      LG Eva

    • Sternenhimmel

      Antworten

      Hallo Eva, ich nehme Alutuben. Getrennt hat sich die Masse in der Tube bis jetzt noch nie. Werde am Rezept noch etwas rumbasteln, evtl. etwas mehr Wasser nehmen … Auf jeden Fall danke für die schnelle Antwort!

  8. ElisabethBach

    Antworten

    Hallo!
    Ich habe eine Frage zu Urea. In einem Forum wurde gesagt, das Urea sich nach weniger Tagenvon der Creme absetzt. Es wurde gesagt, man solle Guarkernmehl hinzugeben, dieses soll das trennen der Bestandteile verhindern. Stimmt das?
    Liebe Grüße

    • EvaMarbachVerlag

      Antworten

      Hallo, bisher hatte ich noch nie das Problem, dass sich Urea von der Creme absetzt. Das Problem taucht eher auf, wenn man versucht, eine Salbe (ohne Emulgator und Wasserphase) mit Urea zu mischen. Guarkernmehl ist in einer Creme auch nichts anderes als ein unterstützender Emulgator.
      LG Eva

    • ElisabethBach

      Antworten

      EvaMarbachVerlag Super. Dann weis ich bescheid und werde es einfach austesten. Als Elmulgator hab ich das gleiche geholt wie du benutzt. Nur den Konservierer hatte sie nicht. Habe stattdessen C-Kons.

    • EL LA

      Antworten

      EvaMarbachVerlag Dankeschön, ich möchte die Creme heute unbedingt probieren, ich werde es berichten . Und liebe Eva Dank Ihnen hab ich überhaupt mit Naturkosmetik angefangen. LG Ella

  9. Melanie Bittner

    Antworten

    Ich dachte , wenn man Urea einsetzt braucht man Milchsäure um den pH-Wert auszugleichen…

    • EvaMarbachVerlag

      Antworten

      Hallo, wenn man der Überzeugung ist, dass jede Creme sauer sein muss, kann man den pH-Wert mit Milchsäure ausgleichen. Aber dann ist die Verarbeitung der Urea komplizierter, denn dann darf sie nicht erhitzt werden.
      LG Eva

  10. Fjori

    Antworten

    Hallo Frau Mabach,
    kann ich das Kokosöl auch 1:1 gegen Madelöl austauschen ?
    Brauch ich dann eventuell mehr Bienenwachs für die Konsistenz ?
    LG Fjoralda

  11. Funny Tv

    Antworten

    Wofür soll die Creme sorgen ? Also das man weische Haut bekommt oder was ? Kann mir jemand die Antwort sagen ?

  12. cookie girl12

    Antworten

    Gutes Video 👌🏻 Versuch es mal besser zu strukturieren und nicht so schnell zu erklären 💗

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 − = 5