Kokoswasser: das natürlich isotonische Trend-Getränk

Kokoswasser: das natürlich isotonische Trend-Getränk

Kokoswasser: das natürlich isotonische Trend-Getränk

Kokoswasser ist ein gesundes Erfrischungsgetränk. Isotonisch sind Lebensmittel, bei denen das Verhältnis von Nährstoffen zu Flüssigkeit genauso ist wie beim menschlichen Blut. Das Wasser der Kokosnuss ist in den jungen, grünen Kokosnüssen enthalten. Es hat wenige Kalorien (15 kcal bei 100 ml). Man kann es online ordern oder auch im Supermarkt kaufen, zum Beispiel bei DM. Das Wasser der Kokosnuss enthält viele Mineralien, wie Kalium, Kalzium, Natrium und Magnesium. Das Wasser schmeckt nur zart nach Kokos. Die Kokosnusswasser-Getränke, die man hierzulande kaufen kann, sind meist von Bio-Qualität. Allerdings verbraucht der Transport der Kokosnüsse Energie und die Verpackung verursacht Müll, weshalb der ökologische Fußabdruck des Wassers ziemlich groß ist. Kritiker meinen, dass die gesundheitlichen Vorteile des Wassers nicht ausreichend durch Studien belegt sind. Es gibt viele Versprechungen, aber es ist nicht sicher, ob die Gesundheit durch den Genuss von Kokosnusswasser wirklich gestärkt wird.

Kokoswasser ist vielseitig verwendbar

Das Kokoswasser macht sich zum Beispiel im Smoothie gut. Auch als Ersatz für Milch im Müsli ist das Wasser der Kokosnuss eine gute Wahl. In den Tropen wird es mit einem Strohhalm direkt aus der Frucht getrunken. Viele mischen es mit Säften, um einen stärkeren Geschmack zu erreichen. Als Nahrung für Veganer ist das isotonische Getränk berühmt geworden. Zum Beispiel können Sie sich einen Smoothie mit dem isotonischen Getränk mischen.

Kokoswasser-Smoothie:

  • 1 Tasse Heidelbeeren oder Erdbeeren
  • 1 Banane
  • 200 ml Kokosnusswasser
  • eine kleine Handvoll Walnüsse oder andere Nüsse
  • eine kleine Handvoll Kokosraspel

Sie können einfach die Zutaten in den Mixer geben und mischen.

Trendgetränk für Sportler

Als Schlankmacher taugt das Wasser der Kokosnuss leider nicht. Aber das Wasser ist ein Trendgetränk für Sportler, weil es isotonisch ist und schnell neue Energie gibt. Als Wellnessgetränk ist Kokosnusswasser bekannt. Auch die Stars wie Rihanna und Madonna wurden mit Trink-Kokosnüssen gesehen. Am besten ist, Sie probieren, ob Ihnen der Geschmack zusagt. Es gibt einige Angebote, sicher auch in Ihrer Nähe. Der Geschmack ist leicht süßlich und zart nach Kokos. Kokosnusswasser ist von Natur aus isotonisch, nicht künstlich zusammengemischt wie die meisten isotonischen Getränke. Wenn Sie gerne Sport machen, ist das Wasser der Kokosnuss vielleicht etwas für Sie. Es gibt auch Mixgetränke mit Kokosnusswasser und Früchten wie Mango und Lychee. Das Wasser der Kokosnuss selbst hat kaum Geschmack. Allerdings bringt es viele Mineralstoffe mit, ähnlich wie Mineralwasser.

Ein Getränk aus der Karibik

In der Karibik bieten Strandverkäufer der Kokoswasser noch in der grünen Kokosnuss an. Das Urlaubsfeeling können Sie sich nach Hause holen: mit Kokoswasser aus dem Supermarkt. In der Karibik und Thailand sowie im Oman ist Kokoswasser ein Alltagsgetränk. Es ist sicherer als Trinkwasser dort und dabei gesund: Kokoswasser hat sogar mehr Kalium als der beliebte Kaliumlieferant Banane. Das Kokoswasser wird auch mit Espresso Kaffee oder mit Matcha Tee kombiniert. So entsteht ein gesunder Wachmacher. Wenn Sie Urlaub in der Karibik machen, sollten Sie auf jeden Fall Kokoswasser probieren. Dank der Supermärkte können Sie aber auch im deutschen Winter das Kokoswasser genießen.

 

 

 

 

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

84 − 78 =