Natürlicher Zeckenschutz – Kokosöl gegen Zecken

Natürlicher Zeckenschutz - Kokosöl gegen Zecken

Natürlicher Zeckenschutz – Kokosöl gegen Zecken

Kokosöl gegen Zecken, ein natürlicher Zeckenschutz für Mensch und Tier. Im Frühjahr und im Sommer sind wieder vermehrt Zecken in den Wäldern und Wiesen anzutreffen. Diese kleinen Blutsauger dürfen auf keinen Fall unterschätzt werden, denn sie können schwere Krankheiten hervorrufen. Wenn Zecken ihr Opfer beißen, Blut saugen, werden für sie wichtige Nährstoffe gefiltert, und als Gegenleistung geben sie Flüssigkeit in das Blut ihres Opfers ab. So kann die Übertragung der Krankheiten entstehen. Da die Bakterien zwei bis zwölf Stunden benötigen, um gefährlich zu werden, ist es ratsam, dass der Mensch sich selbst und auch seinen Hund nach jedem Spaziergang gründlich untersucht. Vorhandene Zecken werden sofort entfernt.

Zeckenschutz ist sehr wichtig. Ein sehr wirksamer und natürlicher Zeckenschutz ist das Kokosöl für Mensch und Tier. Für uns Menschen kann schon eine zweckmäßige Kleidung ein Zeckenschutz sein. Gerade beim Aufenthalt in der Natur sind lange Hosen und langärmelige Bekleidungen des Oberkörpers ein sicherer Zeckenschutz, denn so können Zecken schnell gefunden werden, und außerdem gelangen diese Blutsauger nicht so schnell an die Haut. Das trifft auf uns Menschen zu, doch die Tiere haben keine Kleidung, und sie sind damit den Zecken schutzlos ausgeliefert. Das kann aus Liebe zum Tier nicht in unserem Interesse liegen, und deshalb wird auch hier nach einem funktionierendem Zeckenschutz gesucht, welcher dann unsere Vierbeiner schützen soll. Dabei spielt natürlicher Zeckenschutz – Kokosöl mit seinem hohen Laurinsäuregehalt gegen Zecken eine vorrangige Rolle. Wenden wir uns aber erst einmal den weiteren Schutzmaßnahmen für Menschen zu.

Natürlicher Zeckenschutz für Menschen

Der Zeckenschutz beginnt schon beim Begehen der Gebiete, welche Zecken beherbergen. Die Zecken sind von März bis zum Oktober in Wäldern, Feldern und Wiesen anzutreffen, und im Sommer werden sie besonders aggressiv. Spaziergänger, Jogger, Walker, aber auch Jäger und Angler sind besonders gefährdet. Ein Zeckenschutz ist schon wichtig, sich nicht leichtfertig in Gefahr zu begeben, und da ist schon die passende Bekleidung ein wichtiger natürlicher Zeckenschutz. Ein natürlicher Zeckenschutz beginnt mit einer Einreibung von Körperteilen mit Kokosöl. Die enthaltene Laurinsäure  mörgen die Zecken nicht.

Aufenthaltsorte der Zecken

Bevorzugt von den Zecken sind schattige, feuchte Plätze, denn diese Blutsauger meiden die Sonne. Auf Wiesen mit hohem Gras, Unterholz und in der Nähe von Gewässern halten sich die Zecken in Bodennähe auf. Keine Gefahr droht von den Bäumen.

von Zecken übertragene Krankheiten

Die häufigsten Krankheiten, welche von Zecken übertragen werden, sind Borreliose, FSME, Babesiose und Anaplasmose. Alle, außer Babesiose sind für Mensch und Tier gefährlich. Wenn bei Mensch oder auch beim Tier Symptome, wie Schläfrigkeit, Fieber, Appetitlosigkeit auftreten, oder gar eine Biss-Stelle festgestellt werden, dann sollte schnell ein Arzt aufgesucht werden. Antibiotika kommt dann zum Einsatz, denn anders können die Erreger nicht bekämpft werden.

Zeckenentfernung

Zum Zeckenschutz gehört natürlich die Zeckenentfernung, und hier sollten keinesfalls Nagellack oder Öl verwendet werden. Eine Zeckenkarte oder eine Zeckenzange sind hier die günstigsten Werkzeuge. Es muss aber aufgepasst werden, dass bei der Entfernung der Zecke nicht nur der Bauch abgerissen wird und der Kopf stecken bleibt. Die Zecke darf auch nicht gequetscht werden, denn dann gelangen Bakterien in die Wunde. Das Werkzeug muss dicht über der Haut angesetzt und die Zecke muss langsam heraus gezogen werden.

Natürlicher Zeckenschutz für Tiere

Die Tiere habe es noch schwerer, einen wirksamen Zeckenschutz den Blutsaugern entgegen zu setzen. Hier sind unsere vierbeinigen Freunde auf die Hilfe von uns Menschen angewiesen.

Unser Familienhund Max

© superfood-kokosnuss.de | Unser Familienhund Max

Die Gefahren lauern für die Hunde, Pferde und Katzen an denselben Stellen wie für den Menschen. Der beste Freund des Menschen, der Hund, kann sich genau wie die Katze über ein Kokosöl gegen Zecken freuen. Ein natürlicher Zeckenschutz, welcher die Zecken fern hält. Auch bei den Tieren macht es sich erforderlich, nach dem Aufenthalt in der Natur eine gründliche Körperuntersuchung vorzunehmen. Das Entfernen gefundener Zecken sollte genau wie beim Menschen erfolgen.

Kokosöl für Hunde hat als natürlicher Zeckenschutz noch einen anderen  guten Effekt. Es pflegt das Fell, macht es geschmeidig und glänzend. Bei einer täglichen Anwendung bleibt das Fell gesund und auch die Pfoten werden dadurch gepflegt. Die Pfoten bleiben geschmeidig, wirkt vorbeugend gegen Risse und ist entzündungshemmend. Und es schmeckt ihnen auch noch.

 

Bio-Kokosöl für Tiere bei Dr. Goerg günstig kaufen

 

 

Fazit
Kokosöl hat keine Nebenwirkungen und dient als natürlicher Zeckenschutz. Hunde mögen es. Das Öl ist kostengünstiger gegenüber herkömmlichen Schutz, denn meistens vertragen es Hunde auf dem Fell nicht. Kokosöl schützt und pflegt das Fell sowie Pfoten.

Ich kann es nur empfehlen. Seit wir unseren Hund mit Kokosöl einreiben hat er nicht eine Zecke mehr. Und wir wohnen in einem der größten Zeckengebiete in Deutschland. Bin sehr zufrieden und möchte es nicht mehr missen.

Da es keine Nebenwirkungen hat kann es jeder einfach mal für seinen Hund und auch für sich selbst ausprobieren.

 

Natürlicher Zeckenschutz – Kokosöl gegen Zecken

 

 

 

Superfood Kokosnuss by mint-green.de

Superfood Kokosnuss by mint-green.de

 

 

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

40 + = 41